Contact
schliessen

Filtern

 

Bibliotheken

Logo der Bibliothek

Siegel TU Braunschweig Universitätsbibliothek Braunschweig
You do not seem to be within the network of Braunschweig University.
As student, researcher or staff member of Braunschweig University you can use the VPN service to gain access to electronic publications.
Alternatively, you can use your university username and password via Shibboleth to gain access to electronic publications with certain publishers. You can find more details in our Blog (in German).

Brauchen wir die Liebe noch? : Die Entzauberung eines Beziehungsideals

Short description: Erfüllte Partnerschaft auch ohne Liebe? Das geht! Main description: Die Liebe – in vielen Partnerschaften und Ehen ist sie die wichtigste Grundlage des Zusammenseins und einer erfüllten Sexualität. Sie soll ein ganz besonderes Gefühl sein, welches Menschen zueinander führt, anein... Full description

Main Author: Natho, Frank
Published: Göttingen, Vandenhoeck & Ruprecht, 2014
Edition: Online-Ausg.
Links: Volltext (www.vr-elibrary.de)
Volltext (dx.doi.org)
ISBN: 9783666402395
Keywords: Communication in marriage
Electronic books
Freundschaft
Geschichte
Kultur
Liebe
Love
Marriage
Romantische Liebe
Zweierbeziehung
DOI: 10.13109/9783666402395
Language: German
Physical Description: Online-Ressource (1 online resource (224 p.))
ID (e.g. DOI, URN): 10.13109/9783666402395
PPN (Catalogue-ID): 1657056651
more publication details ...


Local availability is being checked...
Access to this eBook is only available until December 31st 2019.
Please note the V&R eLibrary Terms and Conditions.

Associated Publications/Volumes

  • Associated records are being queried...
more (+)
Internes Format
LEADER 07458cam a2201021 4500
001 1657056651
003 DE-627
005 20190821153027.0
007 cr uuu---uuuuu
008 150611s2014 xx |||||o 00| ||ger c
020 |a 9783666402395  |9 978-3-666-40239-5 
024 7 |a 10.13109/9783666402395  |2 doi 
035 |a (DE-627)1657056651 
035 |a (DE-576)433732784 
035 |a (DE-599)BSZ433732784 
035 |a (OCoLC)885829330 
035 |a (OCoLC)893207783 
035 |a (EBP)014899388 
035 |a (VAND)1035298 
040 |a DE-627  |b ger  |c DE-627  |e rakwb 
041 |a ger 
050 0 |a HQ734 .N384 2014 
082 0 |a 646.78 
082 0 |a 150 
084 |a CV 4500  |2 rvk  |0 (DE-625)rvk/19159: 
100 1 |a Natho, Frank  |d 1962-  |0 (DE-588)123799929  |0 (DE-627)082774730  |0 (DE-576)185411916 
245 1 0 |a Brauchen wir die Liebe noch?  |b Die Entzauberung eines Beziehungsideals 
250 |a Online-Ausg. 
264 1 |a Göttingen  |b Vandenhoeck & Ruprecht  |c 2014 
300 |a Online-Ressource (1 online resource (224 p.)) 
336 |a Text  |b txt  |2 rdacontent 
337 |a Computermedien  |b c  |2 rdamedia 
338 |a Online-Ressource  |b cr  |2 rdacarrier 
520 |a Short description: Erfüllte Partnerschaft auch ohne Liebe? Das geht! 
520 |a Main description: Die Liebe – in vielen Partnerschaften und Ehen ist sie die wichtigste Grundlage des Zusammenseins und einer erfüllten Sexualität. Sie soll ein ganz besonderes Gefühl sein, welches Menschen zueinander führt, aneinander bindet und die Partnerschaftszufriedenheit erhöht. Viele Paare glauben an dieses Gefühl, an dessen Kraft und magische Wirkung: Die Liebe wird zum Ideal. Doch Ideale haben auch Nachteile, sie setzen Maßstäbe, erhöhen die Erwartungen und verstärken die Sensibilität für das Vorhandensein von Liebe. Fehlt die Liebe, dann ist das oft ein Grund für Trennung, die wiederum emotionalen Stress bei allen Beteiligten, auch bei den Kindern eines Paares, auslöst. Wenn es die Liebe als Beziehungsideal nicht gäbe, könnten Paare sehr viel entspannter mit dem Verlust oder der zeitweisen Abwesenheit der Liebe umgehen. Der Ansatz, Liebe mehr als Konstrukt zu verstehen, hilft, dieses Gefühl in der Partnerschaft nicht zu überschätzen und andere beziehungsstiftende Elemente stärker wertzuschätzen. Frank Natho nimmt den Leser mit auf eine Zeitreise und diskutiert die Entstehung, die Hintergründe der Liebe in verschiedenen kulturellen Epochen: Antike, Mittelalter, Romantik und Moderne sind einige Stationen, die unsere Vorstellung von Liebe prägten. Er wirft die Frage auf, ob die romantische Liebe noch in die Gegenwart passt und ob sie nicht vielleicht mehr Paare unglücklich als glücklich macht. Warum Freundschaft ein nützlicheres Ideal für die Paarbeziehung ist, verrät Frank Natho am Schluss seines Buches über die Erfindung der Liebe.; Description for press or other media: Passt die romantische Liebe noch in die Gegenwart? Macht sie nicht mehr Paare unglücklich als glücklich? Frank Natho zeigt, wie es sich auch ohne die Vorstellung von Liebe gut leben lässt.; Promotional text: Sie gilt als Grundlage des Zusammenlebens und einer erfüllten Sexualität, ihr Fehlen ist häufiger Trennungsgrund: Es geht um die Liebe. Doch ist sie wirklich notwendig? Würden unsere Paarbeziehungen möglicherweise länger halten, wenn wir uns vom Ideal der romantischen Liebe verabschieden und stattdessen die Freundschaft bevorzugen? Frank Natho begibt sich auf eine Zeitreise und beschreibt von der Antike bis zur Moderne, welche Vorstellungen von Liebe uns prägen. Er macht klar: Würden wir dieses angeblich magische Gefühl entzaubern und anderes Verbindendes in der Partnerschaft stärker wertschätzen, würde es sich oft leichter l(i)eben. 
591 |a ZRED: Sacherschließungsdaten maschinell aus paralleler Ausg. übernommen ; IMD-Felder und 1131 maschinell ergänzt (SWB) 
650 4 |a Communication in marriage 
650 4 |a Love 
650 4 |a Marriage 
655 0 |a Electronic books 
689 0 0 |D s  |0 (DE-588)4191223-8  |0 (DE-627)104321016  |0 (DE-576)210072075  |a Zweierbeziehung  |2 gnd 
689 0 1 |D s  |0 (DE-588)4236084-5  |0 (DE-627)104896957  |0 (DE-576)210393947  |a Romantische Liebe  |2 gnd 
689 0 2 |D s  |0 (DE-588)4125698-0  |0 (DE-627)104470348  |0 (DE-576)209578750  |a Kultur  |2 gnd 
689 0 3 |A z  |2 gnd  |a Geschichte 
689 0 |5 DE-101 
689 1 0 |D s  |0 (DE-588)4191223-8  |0 (DE-627)104321016  |0 (DE-576)210072075  |a Zweierbeziehung  |2 gnd 
689 1 1 |D s  |0 (DE-588)4018480-8  |0 (DE-627)104649798  |0 (DE-576)208924566  |a Freundschaft  |2 gnd 
689 1 2 |D s  |0 (DE-588)4035646-2  |0 (DE-627)104589647  |0 (DE-576)209013818  |a Liebe  |2 gnd 
689 1 |5 DE-101 
776 1 |z 9783525402399  |9 978-3-525-40239-9 
856 4 0 |u http://www.vr-elibrary.de/isbn/9783525402399  |x Verlag  |3 Volltext 
856 4 0 |u http://dx.doi.org/10.13109/9783666402395  |m X:VANDENHOECK  |x Verlag  |3 Volltext 
912 |a ZDB-117-STK 
912 |a ZDB-117-PUS 
912 |a ZDB-117-STK  |b 2015 
912 |a ZDB-117-VRE 
912 |a ZDB-117-PUS  |b 2015 
912 |a ZDB-117-BJE  |b 2019 
912 |a GBV_ILN_20 
912 |a SYSFLAG_1 
912 |a GBV_KXP 
912 |a GBV_ILN_110 
912 |a GBV_ILN_131 
912 |a GBV_ILN_2020 
912 |a GBV_ILN_2036 
912 |a GBV_ILN_2069 
912 |a GBV_ILN_2446 
912 |a GBV_ILN_2455 
936 r v |a CV 4500  |b Affiliation, zwischenmenschliche Anziehung, enge Beziehungen, Attraktion  |k Psychologie  |k Sozialpsychologie  |k Affiliation, zwischenmenschliche Anziehung, enge Beziehungen, Attraktion  |0 (DE-627)1437673988  |0 (DE-625)rvk/19159:  |0 (DE-576)367673983 
951 |a BO 
980 |2 20  |1 01  |b 3503393234  |h OLR-VANDENHOECK-EBS  |l CATDESC_VR-EB-EBS  |x 0084  |y z  |z 02-08-19 
980 |2 110  |1 01  |b 3503438831  |h OLR-VANDENHOECKRUPRECHT-EBS-2018  |k Vervielfältigungen (z.B. Kopien, Downloads) sind nur von einzelnen Kapiteln oder Seiten und nur zum eigenen wissenschaftlichen Gebrauch erlaubt. Keine Weitergabe an Dritte. Kein systematisches Downloaden durch Robots  |k Volltextzugriff nur für berechtigte Personen über das Campusnetz  |x 3110  |y z  |z 02-08-19 
980 |2 131  |1 01  |b 352414425X  |h OLR-VR-BJE-EBS  |k Vervielfältigungen (z.B. Kopien, Downloads) sind nur von einzelnen Kapiteln oder Seiten und nur zum eigenen wissenschaftlichen Gebrauch erlaubt. Die Weitergabe an Dritte sowie systematisches Downloaden sind untersagt.  |x 3131  |y z  |z 18-10-19 
980 |2 2020  |1 01  |b 3391839562  |e n  |k Campuslizenz  |l fu  |x 20730  |y l01  |z 27-01-16 
980 |2 2036  |1 01  |b 339183966X  |x 20817  |y l01  |z 05-06-18 
980 |2 2069  |1 01  |b 3391839767  |x 20844  |y l01  |z 05-06-18 
980 |2 2446  |1 01  |b 3391839872  |x 21661  |y l01  |z 05-06-18 
980 |2 2455  |1 01  |b 3391839945  |x 21710  |y l01  |z 11-06-15 
981 |2 20  |1 01  |r http://dx.doi.org/10.13109/9783666402395 
981 |2 110  |1 01  |y E-Books (Vandenhoeck-Ruprecht)  |r http://dx.doi.org/10.13109/9783666402395 
981 |2 131  |1 01  |r http://dx.doi.org/10.13109/9783666402395 
981 |2 2020  |1 01  |r http://www.vr-elibrary.de/isbn/9783525402399 
981 |2 2036  |1 01  |r http://elk-wue-han.hh-netman.de/han/vr-eb/www.vr-elibrary.de/isbn/9783666402395 
981 |2 2069  |1 01  |r http://elk-wue-han.hh-netman.de/han/vr-eb/www.vr-elibrary.de/isbn/9783666402395 
981 |2 2446  |1 01  |r http://elk-wue-han.hh-netman.de/han/vr-eb/www.vr-elibrary.de/isbn/9783666402395 
995 |2 20  |1 01  |a OLR-VANDENHOECK-EBS 
995 |2 110  |1 01  |a OLR-VANDENHOECKRUPRECHT-EBS-2018 
995 |2 131  |1 01  |a OLR-VR-BJE-EBS